XenDesktop 7.x: Bereitstellen einer Published App über mehrere Delivery Groups hinweg

Vielen XenApp-Administratoren fehlen unter XenDesktop 7.x die aus XenApp bekannten Workergruppen, welche es ermöglichten, spezielle Anwendungen auf verschiedenen Servern bereitzustellen und Standard-Anwendungen auf allen Servern in der Farm anzubieten, um für diese eine bestmögliche Lastverteilung zu ermöglichen.

Durch den Archtitekturwechsel mit XenDesktop 7 sind diese Workergruppen verschwunden und wurden durch die aus XenDesktop bekannten Delivery Groups ersetzt. Veröffentlicht man nun eine Anwendung in verschiedenen Delivery Groups, so wird man zunächst mit der folgenden Hinweismeldung konfrontiert:

Word1

Die Anwendung ist unter diesem Namen bereits vorhanden und wird somit automatisch mit dem Suffix “_1” versehen. Klickt man nun auf “Ja” stellen sich die veröffentlichten Anwendungen für den User im Receiver folgendermaßen dar:

Word2

Wir haben unser “Microsoft Word 2010” also zwei Mal veröffentlicht – das ist wohl nicht so ganz der Sinn der Sache.

Also müssen wir uns der Powershell bedienen und dort die Citrix-Cmdlets laden. Dies tun wir entweder, indem wir die Powershell aus dem Citrix Studio heraus öffnen, oder die Powershell normal starten und den folgenden Befehl ausführen:

asnp Citrix*

In der Powershell können wir nun die Anwendung erneut veröffentlichen:

Add-BrokerApplication -Name “Microsoft Word 2010” -DesktopGroup “Name der Delivery Group”

Mit dem Attribut “-priority” lässt sich die Priorität festlegen. Der Standardwert ist 0, welches auch gleichzeitig die höchste Priorität darstellt.
“-priority 1” würde dafür sorgen, dass die Anwendung nur dann in der Delivery Group ausgeführt wird, wenn die Ressourcen der höher priorisierten Delivery Groups ausgelastet sind oder diese nicht zur Verfügung stehen.

Den Status der veröffentlichten Anwendung kann man nun mit dem folgenden Befehl aufrufen:

Get-BrokerApplication -Name “Microsoft Word 2010”

In der Powershell werden nun die Anwendungsinformationen angezeigt, war das Hinzufügen erfolgreich, sind nun zwei “DesktopGroupUUIDs” und die konfigurierten Prioritäten sichtbar:

Word3

Im Studio werden die Delivery Groups in der Anwendungsbeschreibung im Klartext aufgeführt. Nun ist die Anwendung über zwei Delivery Groups hinweg veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.