Print Server Verwaltung unter Windows Server 2012 R2, Druckverwaltungs-Konsole

Es kann zu Problemen kommen, wenn mehrere Print Server innerhalb einer gemeinsamen Console, der Druckverwaltungs-Konsole, verwaltet werden.

In einer aktuellen Kundensituation gibt es zwei Windows Server 2012 R2 Print Server, natürlich mit allen aktuellen Updates von Microsoft. Auf dem ersten Server habe ich beide Print Server über die Druckverwaltungs-Konsole eingebunden.

Verwaltung

Als ich nun Druckereinstellungen vornehmen wollte, habe ich festgestellt, dass dieser Weg nicht der beste Weg ist.

Ich habe die Eigenschaften eines Druckers auf dem lokalen Print Server geöffnet.

Eigenschaften_1

Ich habe ebenfalls die Eigenschaften des gleichen Druckers auf dem entfernten Print Server geöffnet.

Eigenschaften_2

Zu erkennen ist, dass das zweite Bild deutlich weniger Register aufweist.

Ich habe sichergestellt, dass keine geblockten Ports dieses Verhalten auslösen. Des Weiteren habe ich sichergestellt, dass beide Server über aktuelle und identische Treiber sowie Treibereinstellungen verfügen (Treiber vom ersten Server exportiert und auf dem zweiten Server importiert). Treiber verschiedener Hersteller sowie universelle und spezielle Treiber habe ich ebenfalls geprüft.

Print Server, Migrationen und gemeinsame Verwaltung ist immer ein interessantes Thema. Besonders interessant wird dies, wenn überlegt wird, Print Server als Server Core-Installation bereitzustellen, da die Administration überwiegend über diese Konsole gemacht wird. Dies sollte bei der Implementierung von Print Servern unter Windows Server 2012 R2 berücksichtigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.