cema.de auf

IT schafft Vorsprung

Kategorie
Anwenderberichte-Virtualisierung

Beschleunigte Migration und vereinfachter Remote-Zugriff durch Virtualisierung

Windows-Migrationen sind zwar notwendig, jedoch meist auch risikobehaftet und aufwändig. Nicht so bei der DZ BANK. Durch Anwendungs-Virtualisierung mit Citrix hat das Finanzinstitut den Prozess deutlich gestrafft und in einem weiteren Schritt die Bereitstellung von PC-Arbeitsplätzen für den K-Fall vereinfacht. Das spart langfristig Kosten und erhöht die Flexibilität im Regelbetrieb.

... weiterlesen


Mit virtuellem SAN auf dem Weg zum Software Defined Datacenter – GBG – Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft

Mit agiler IT-Architektur Zeit und Kosten sparen

Durch den Aufbau eines virtualisierten SAN im Rahmen des Rechenzentrum-Redesigns ist die GBG Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft ihrem strategische Ziel einen wichtigen Schritt näher gekommen: die IT-Infrastruktur komplett zu flexibilisieren, um beim Bereitstellen neuer Anwendungen künftig Zeit- und Kostenaufwand zu reduzieren.

 

... weiterlesen

Zentrale Bereitstellung einer CAD-Umgebung bei MAGNA International

Mehr Dynamik fürs Geschäft

Das international tätige Unternehmen entwickelt an mehreren Standorten einzelne Komponenten sowie komplette Modullösungen für neue Fahrzeuggenerationen. Es hat mit Hilfe der CEMA bereits Server und Speicher virtualisiert und dadurch die IT-Infrastruktur weitgehend konsolidiert.

... weiterlesen

“Green IT Projekt“ bei der Hamburg Port Authority (HPA)

Höchste Green IT-Standards erfüllt! Grüne Welle bei der Hamburg Port Authority

Pünktlich zum Umweltjahr 2011 ging Hamburgs grüne DIVA an den Start. Das gleichnamige Verkehrsmanagementsystem der Hamburg Port Authority (HPA) hält mithilfe von Echtzeitinformationen den Verkehr im Hafengebiet im Fluss und dadurch den Spritverbrauch und Schadstoffausstoß niedrig. DIVA ist nur eines aus einer Reihe von Nachhaltigkeitsprojekten, mit denen die HPA CO2-Emissionen und Energieverbrauch verringert und gleichzeitig die Wirtschaftskraft erhöht. Ein schwieriger Spagat für die IT-Abteilung: „Denn mit jeder neuen Anwendung und jedem zusätzlichen Nutzer steigen Kapazitätsund Energiebedarf, vor allem, wenn es sich dabei um ressourcenhungrige Realtime-Systeme wie DIVA handelt“, umreißt IT-Projektleiter Mario Steinmeyer die Herausforderung. Damit die (Öko-)Bilanz dennoch stimmt, hat die HPA die gesamte IT-Infrastruktur konsolidiert und ein ganzheitliches Green IT-Management aufgesetzt.

... weiterlesen

Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um Ihnen personalisierte Webinhalte anbieten zu können. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen