IBM Megaraid Storage Manger – Raid 5 neu erstellen

Kürzlich hatte ich bei einem Kunden eine Herausforderung mit einem defekten Raid 5. Das Phänomen hat damit begonnen, dass 2 Festplatten als defekt gekennzeichnet wurden. Nach dem die beiden Platten durch neue ersetzt wurden meldetet der Controller, allerdings weitere defekte Festplatten. Da das Raid „Puncturing Bad Blocks“ beinhaltete musste es neu erstellt werden. Zunächst wurden aktuelle Firmware Updates auf Controller und angeschlossenen Festplatten durchgeführt. Nach mehreren Tauschaktionen waren allerdings immer wieder Festplatten mit Fehlern gemeldet worden. Das Problem konnte folgendermaßen gelöst werden. Um die Puncturing Bad Blocks aus dem Raid System komplett zu entfernen war es erforderlich folgende Reihenfolge einzuhalten:

  1. Neu erstellen des Raid 5 via „Mega Raid Utility“ von IBM.
  2. Auf Raid Ebene muss eine „Full Initialize“ durchgeführt werden. Wenn lediglich ein Fast Initialize durchgeführt wird – werden die Pucturing Bad Blocks nicht korrekt entfernt.
  3. Auf Controller Ebene muss ein „Patrol Read“ durchgeführt werden.
  4. Auf Raid Ebene muss ein „Consistency Check“ durchgeführt werden.

Danach wurden noch einmal zwei Festplatten erkannt, die tatsächlich Medienfehler hatten. Nachdem diese durch neue ersetzt wurden war das Raid wieder 100% fehlerfrei. Die Erfahrungswerte wurden mit einem IBM 3650M3 und einem ServeRaid M5014 gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.