Hyper-V 2012 / 2012R2 – Doppelte MAC Address Pools

In einem meiner letzten Kundenprojekt durfte ich dutzende Hyper-V Hosts auf Basis von Windows Server 2012R2 bereitstellen. Die Bereitstellung der Hyper-V Hosts, als auch der darauf befindlichen VMs erfolgte per Microsoft System Center Configuration Manager 2012R2 (SCCM). Die Installation des Betriebssystems erfolgte per PXE Boot, wozu die MAC Adressen der Systeme in SCCM importiert werden mussten. Bereits nach einigen VMs hat sich ein Problem gezeigt. Die auf den unterschiedlichen Hyper-V Hosts erstellten VMs hatten gleiche MAC Adressen, weshalb es natürlich zu Problemen beim Import in SCCM kam.

Der Grund für die gleichen MAC Adressen ist, dass die unterschiedlichen Hyper-V Hosts die gleichen MAC Address Pools verwenden, um die MAC Adressen für die VMs zu vergeben. Zwar werden diese dynamisch eingestellt, jedoch gibt es keine Garantie dafür, dass es nicht doppelte MAC Address Pools auf verschiedenen Hyper-V Hosts gibt.

MAC Address Pool

Man könnte nun vermuten, dass das ein Problem des Betriebssystem Images ist, welches für die Installation der Hyper-V Hosts verwendet wurde, jedoch ist das nicht der Fall, da die Hyper-V Rolle nicht im Image enthalten ist, sondern im Rahmen der SCCM Tasksequenz per DISM aktiviert wurde. Einige Recherchen haben ergeben, dass auch ein SYSPREP kein Garant dafür ist, dass es keine doppelten MAC Addess Pools gibt.

Um dem Problem bei größeren Hyper-V Umgebungen aus dem Weg zu gehen, bleiben mehrere Möglichkeiten:

1)     Wie in meinem Fall eine Liste mit MAC Address Pools anfertigen und diese manuell auf den Hyper-V Hosts eintragen oder per Skript eintragen lassen.

2)     System Center Virtual Machine Manager (SCVMM) verwenden. Hier übernimmt SCVMM die Vergabe der MAC Adressen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.