Fokus „Applikationsbereitstellung“ – Wenn aus Anforderungen Herausforderungen werden!

Mobiles, weltweit verteiltes und virtuelles Arbeiten mit den unterschiedlichsten Endgeräten ist in mittlerweile vielen Unternehmen fest etabliert – „Digital Natives“ halten mehr und mehr Einzug in die Arbeitswelt – 50% aller mobilen Endgeräte werden im Jahr 2014 Smartphones sein.

Die Anwender erwarten, dass Sie mit jedem Endgerät, zu jedem Zeitpunkt und ortsunabhängig auf das zum Arbeiten notwendige Applikations-Portfolio zugreifen können. Dies gilt auch für grafikintensive Applikationen wie etwa 3D-, CAD, DTP oder GIS Anwendungen.

Das bedeutet für Unternehmen, dass aus der Summe der Anforderungen, die durch die Nutzer in das Unternehmen getragen werden, massive Herausforderungen für die IT-Leiter werden können. Die IT-Leitung befindet sich in einem Spannungsdreieck aus Zeit, Kosten und Nutzen. Viele Fragestellungen hinsichtlich des vorhandenen IT­-Infrastruktur-Konzepts sind – insbesondere mit Blick auf die Sicherheit der Daten – neu zu bewerten. Diese Herausforderungen nachhaltig zu meistern bietet gleichzeitig Chancen für die Unternehmen.

Der IT-Infrastrukturspezialist CEMA zeigt auf dem IT.forum jetzt im Februar/ März verschiedene Lösungsansätze auf und gibt fundierte Antworten zu diesen Fragestellungen. Einen Überblick zu Chancen, Integrationsmodellen und Standards für die Automatisierung gibt der Vortrag „Anforderungen werden Herausforderungen“. Zusätzlich sind die zu diesem Thema marktführenden Hersteller Microsoft, Citrix und VMware vor Ort und präsentieren ihre jeweiligen Lösungen und neueste Trends aus der Praxis.

Das IT.forum wird bundesweit an 10 Standorten durchgeführt und gilt auch als Plattform für den werthaltigen Erfahrungsaustausch zwischen IT-Leitern aus der Region, Herstellern und den Spezialisten der CEMA.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.