Excitor DME, Zertifikatsprobleme durch falsch genutzte Editoren

Es gibt immer wieder Probleme, gekaufte, öffentlichen Zertifikate ordnungsgemäß in den DME-Server zu implementieren. Ursache ist, dass DME nicht mit Windows-Zertifikaten bzw. dem Zertifikatspeicher von Servern arbeitet, sondern mit PEM-Dateien. Grundsätzlich versuche ich stets, Bordmittel zu benutzen, also fällt natürlich Notepad in meine engere Wahl! Der Hersteller empfiehlt, Wordpad als Editor zu nutzen, um das Thema Zeilenumbrüche in Notepad zu umgehen. Hier kann es allerdings zu Problemen kommen! Abhängig vom Anbieter des Zertifikates kommt das Zertifikat bspw. per Mail. Ich nutze Outlook, welches die Mail entsprechend formatiert. Kopiere ich nun das Zertifikat und füge ich es in Wordpad ein, übernimmt Wordpad die Formatierung aus der Quelle. Speichere ich dieses Zertifikat und starte den DME-Server, kommt es zu Fehlern! Meine Empfehlung: entweder man benutzt leistungsstarke Editoren, wie z.B. Notepad++, oder aber man öffnet die entsprechenden PEM-Dateien auf dem DME-Server direkt mit Notepad, maximiert das Fenster und stellt Zeilenumbrüche ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.