Erfahrungsbericht Stefanie Antoni

Welche Tätigkeit übst du bei CEMA aus und seit wann bist du hier?

Bei CEMA bin ich seit November 2018 und bin offiziell als Junior HR Manager eingestellt. Meine Tätigkeiten sind daher sehr breit gefächert, das geht von Recruiting über Personalmarketing bis hin zu konzeptionellen und administrativen Aufgaben – jedoch alles im Bereich „Ausbildung“. Das ist mein Steckenpferd :D.

Wie sieht ein normaler Arbeitstag bei dir aus?

Kurz: Gibt es nicht – je nachdem, was an Mails von Kollegen, Bewerber und externen Partnern reinkommt, hält jeder Arbeitstag unterschiedliche Herausforderungen bereit. Die einzige Konstante ist also die Abwechslung ;).

Was gefällt dir besonders bei CEMA?

Als erstes fallen mir hier meine tollen Kollegen ein – sowohl innerhalb meines eigenen Teams als auch außerhalb ;). Man versteht sich mit allen sehr gut und es gibt immer was zu lachen. Hier darf ich einfach so sein, wie ich wirklich bin und muss mich nicht verstellen.

Was ich bei CEMA noch toll finde, sind die Freiheiten bzgl. der Gestaltung meines Arbeitstages und auch Aufgabenbereiches so wie es mir passt. Natürlich ist man immer auch etwas abhängig von den eingehenden Tätigkeiten, aber generell habe ich sehr viele Freiheiten. Diese zeigen sich auch in neuen Ideen, die umgesetzt werden, wenn sie sinnvoll sind.

In welchen Charakterzügen ähneln sich die Mitarbeiter bei CEMA?

Humor :D. Wie bereits erwähnt, kann man mit sehr vielen Kollegen Späßchen machen und sich auch mal über private Dinge austauschen. Hier zählt auch der Mensch an sich, nicht nur die Leistung, die er bringt.

Wenn du CEMA in drei Worten beschreiben würdest, welche wären das?

Kollegial – innovativ – individuell

Hier geht es zu unserem Jobportal!