Das planen dreihundert IT-Leiter 2013 mit Microsoft-Lösungen

Umfrageergebnisse auf dem CEMA IT.forum 2013 „Microsoft Next Generation“

Viele Unternehmen sind gezwungen, in 2013 auf eine neue Version Ihrer Microsoft-Produkte zu migrieren, denn zahlreiche Produkte – wie etwa Windows XP oder Office 2003 – sind in der Abkündigung. Und Microsoft ist mit einer Reihe neuer Produkte am Markt: Mit den Updates MS Windows Server 2012, MS Windows 8, MS System Center 2012, MS Exchange 2013, Lync 2013 setzt der Software-Gigant neue Standards.

Wie sieht es tatsächlich aus in der IT-Landschaft der Unternehmen? Wie ist der Wille, etwa auf Windows 8 zu migrieren und welche Produkte sind aktuell im Einsatz?

Knapp 300 IT-Leiter aus einem breiten Branchenquerschnitt haben beim CEMA IT.forum „Microsoft Next Generation“ im ersten Quartal 2013 Stellung zum Einsatz von Microsoft-Lösungen im den Bereichen Communication, Server und Clients bezogen.

Hier die wichtigsten Ergebnisse:

Im Bereich E-Mail Systeme ist Microsoft bei den Teilnehmern des CEMA IT.forum nach wie vor der Platzhirsch. Bei über 60% der Befragten ist das Mail-System Exchange 2007/2010 im Einsatz.
Eine Strategie zur Migration auf ein UC-System haben bereits die Hälfte aller Befragten.
Im Einsatz sind Unified Communications Systeme erst bei 10% der Befragten. Bei den eingesetzten MS-Lösungen hat Lync 2010 mit doppelt so vielen Nennungen deutlich die Nase vorn vor Microsoft Office Communications Server.

Im Bereich Server setzten bereits knapp 12% der Befragten produktiv Windows Server 2012 ein. Bei weiteren 30% steht die Lösung mit einer Testversion auf dem Prüfstand.

Als Lösung zur Server Virtualisierung sehen knapp die Hälfte aller Befragten Hyper-V als Alternative zu VMware vSphere an.

Eher verhalten sind die Befragten im Bereich Client. 12% haben vor, ihre Arbeitsplätze auf Windows 8 zu migrieren.
64% der Befragten führen 2013 eine Microsoft-Migration durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.