Cloud Computing – Kein Hype mehr, Realität

Jährlich veranstaltet die Vogel IT-Akademie die Cloud Computing & Virtualisierung Technology Conference  an verschiedenen Standorten in Deutschland. (Hashtag #concloud)

Hier einmal ein Kurzbericht von der diesjährigen Abschluss-Veranstaltung in München am 25.09.2014. Wir glauben, eine Teilnahme lohnt sich auch in 2015!

Empfehlenswert ist diese Konferenz, weil sie Trends, Technologien und Anbieter aus der Cloud-Computing– und Virtualisierungs-Welt unter einem gemeinsamen Dach vereint, ohne sich von dem einen oder anderen Hersteller vereinnahmen zu lassen… 

Die Cloud Computing & Virtualisierung Technology Conference vermittelt quasi im Helikopterblick den aktuellen Status Quo der IT-Industrie und der Unternehmensrealität – zwei Dinge, die erfahrungsgemäß nicht immer übereinstimmen. Auch das „Networking“ innerhalb der Branche kommt nicht zu kurz: „Man trifft sich…“ zum Erfahrungsaustausch mit alten Bekannten und um neue Kontakte reicher.

Natürlich bestimmen die großen Hersteller das Bild, Microsoft und VMware sind omnipräsent. Noch interessanter als die Produktneuerungen, z.B. in den Bereichen NaaS oder Storage-Virtualisierung sind jedoch die klugen Analysen, mit denen sich die Konferenz auch in diesem Jahr als Trendsucher und –finder etabliert hat.

Bemerkenswert fand ich z.B. die folgende Analyse von Carlo Velten und Steve Janata:

 „Nach dem Hype ist Cloud im Alltag deutscher IT-Entscheider angekommen!

Hybride Clouds bestimmen die Unternehmensrealität.“

Cloud Technologien sind definitiv kein „Neuland“ mehr, sie sind inzwischen DAS Betriebsmodell für die digitale Wirtschaft. Flaschenhals ist in vielen Fällen noch die vorhandene Netzwerkinfrastruktur. Demnach stellt sich die Frage: Welche Cloud-Betriebskonzepte existieren und wie kann man sie für den deutschen Mittelstand effektiv nutzen?

30% der IT-Entscheider in deutschen Unternehmen planen die Einführung von Cloud-Technologien. Gehören Sie dazu? Planen Sie doch mit der CEMA!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.