Word, Excel und Co. speichern jetzt auf Onedrive

Microsoft O365 bzw. M365 schreitet voran und setzt sich nach und nach durch.

Hierbei ist sowohl „Zug“ zu erkennen, also ganz klare Nutzenargumente für die Anwender, als auch ein gewisser Druck, der ebenfalls nach und nach von Microsoft aufgebaut wird. Eines dieser Nutzenargumente ist das nur auf den ersten Blick unscheinbare OneDrive, ein Speicherplatz in der Microsoft-Cloud.

Was verbirgt sich dahinter?

Zunächst: Ob Computer, Smartphone oder Tablet, ob im Büro, unterwegs, beim Kunden oder im Home Office: alle Daten in OneDrive sind ständig im Zugriff, sie sind gesichert (Backup) und geschützt (SSL-Verschlüsselung). Natürlich ist auch eine automatische Synchronisierung und damit ein Offline-Zugriff möglich.

OneDrive ist bereits seit Windows 8 in das Betriebssystem integriert. Jedem Anwender steht bereits in einem O365 Business Plan 1 TB Speicherplatz zur Verfügung (5 GByte sind gratis).

Was die Lösung wirklich charmant macht:

OneDrive ist auch voll in die Microsoft Office-Welt integriert.

Alle Dokumente können direkt aus Ihren Office-Anwendungen wie Word, Excel oder PowerPoint geöffnet und gespeichert werden. Dokumente können mit einem einfachen Link geteilt werden und eine gemeinsame gleichzeitige Bearbeitung der Office-Dokumente ist möglich. Für die Anwender ändert sich dabei das gewohnte Look&Feel nicht, auch in der Cloud kann eine ordnerähnliche Struktur anlegt werden.

Durch die O365-Bundles (die OneDrive enthalten), die direkte Integration in die typischen Office-Anwendungen und das gewohnte Look&Feel ist diese Lösung auch sehr zukunftssicher.

Kontaktieren Sie jetzt Ihren CEMA-Spezialisten!

Klicken Sie hier, um E-Mails von CEMA zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.