Datensicherheit in der Cloud mit Microsoft Cloud Deutschland

Am 16. Februar fand in Frankfurt das Microsoft Cloud Event “Classic” für Unternehmen mit dem Schwerpunkt auf Datensicherheit und Datenschutz statt. 

In erster Linie wurde die Microsoft Cloud, einschließlich der deutschen Cloud, deren Dienste und die eingebauten bzw. verfügbaren Sicherheitsmechanismen beleuchtet. Weiterhin wurden Microsoft Cloud Angebote und deren rechtlich Rahmenbedingungen vorgestellt. Auch hier wieder mit dem Schwerpunkt auf die deutsche Cloud und deren Vertragsstruktur.

Daneben wurde aufgezeigt, wie die Digital Crimes Unit arbeitet und wie Microsoft mit den Begehrlichkeiten diverser Behörden umgeht, wenn diese vertrauliche Daten einfordern.  Bemerkenswert ist, dass das Unternehmen tatsächlich auch vor Gericht geht, um die Herausgabe von Daten zu verhindern. Weiterhin interessant ist auch, dass halbjährliche Transparenzberichte über behördliche Anfragen veröffentlicht werden. Seit Januar 2014 darf u.a. auch die Zahl der NSA-Anfragen ofengelegt werden. 

Zusätzlich wurde auf die aktuelle Rechtsprechung (EuGH)  und deren Auswirkungen auf Cloud-Angebote, Privacy Shield und Standardvertragsklauseln (SCC) hingewiesen. Der Tenor hinsichtlich der isolierten Clouds  auch der deutschen – war, dass diese weitestgehend aus Business- bzw. Gewissensgründen genutzt werden. Eine (datenschutz-)rechtliche Notwendigkeit gibt es nach diesem Tenor nicht. 

Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung mit guten Referenten, die das recht trockene Thema teilweise sehr spannend, humorvoll und mit vielen Beispielen hinterlegt vermittelt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.