Azure Stack – Die neue Leichtigkeit der IT

Autor: Wolfgang Haag, IT-Senior Consultant, CEMA Mannheim

Konsistente Plattform für hybride IT-Architekturen

Vorweg: Azure Stack ist keine Virtualisierungsplattform, sondern stellt eine konsequente Ausweitung der Azure Services (Public Cloud) in die unternehmenseigene On-premises IT-Landschaft (private Cloud) dar.

Somit können Azure Public Cloud Services wie IaaS (Infrastructure as a Service) und PaaS (Platform as a Service) gleichwertig in unternehmenseigenen Rechenzentren bereitgestellt werden -mit gleichen Tools, APIs und Prozessen. Die Bereitstellung erfolgt auf Basis zertifizierter Hardware. Es handelt sich hierbei um integrierte Systeme aus Hardware, Software und Zusatzdiensten. Speicher, Netzwerk, virt. Maschinen, Container-Dienste und weitere Services können mit Hilfe einer identischen Verwaltungsoberfläche (wie in Azure) gemanaget werden. Zertifizierte Hardware-Partner sind u.a. DELLEMC, CISCO, HP Enterprise, HUAWEI und Lenovo.

Im Grunde stellt Azure Stack eine Miniaturisierung, eine On-premises Version von Azure dar. Azure Stack ermöglicht eine konsistente Hybrid Cloud-Plattform mit integrierten Infrastruktur- und Plattformservices. (Durch monatliche Updates (Funktionen und Sicherheit) wird die Konsistenz und Compliance-Anforderungen der Azure-Plattform sichergestellt.)

Warum?

Übergeordnet geht es um die Frage der Marktdifferenzierung und die Entwicklung und Bereitstellung von kundenfokussierten Applikationen im Zusammenhang mit der digitalen Transformation. Azure unterstützt hierbei Unternehmen, Azure Stack erweitert Azure für Unternehmen mit spezifischen Compliance-Anforderungen bzw. der Notwendigkeit von On-premises Architekturen.

Szenarien:

  • Unternehmen, die bereits Azure nutzen
  • Unternehmen mit Bedarf an Azure Hybridlösungen
  • Unternehmen mit Latenzproblemen bei Nutzung von Public Cloudservices
  • Unternehmen mit spezifischen Regularien oder gesetzlichen Vorgaben, die eine Public Cloudnutzung untersagen
  • Unternehmen mit Vorbehalt gegenüber Public Cloudservices
  • Unternehmen, die Azure an einem Standort oder Region nutzen wollen, wo Azure nicht verfügbar ist

Vorteile:

Die Fähigkeit, hybride Strukturen mit Azure Stack konsistent betreiben zu können, überträgt die Flexibilität und Agilität einer Public Cloud in die On-premises Infrastruktur. Der Einsatz von genormten und zertifizierten Infrastruktur-Elementen reduziert die Aufwände für die Bereitstellung und Pflege der Azure Stack Systemlandschaft. Da die Unternehmensdaten und Anwendungen lokal im Unternehmen vorgehalten werden können, liegt die Datenhoheit weiterhin beim Unternehmen selbst. Das Unternehmen entscheidet, wo die Daten und Anwendungen gespeichert bzw. ausgeführt werden bei gleichzeitig größtmöglicher Flexibilität.

Über den Azure Stack-Marketplace können Sammlungen von Anwendungen, Datenbanken, Diensten und Ressourcen in Form eines Kataloges unternehmensweit zur Verfügung gestellt und über ein nutzungsbasiertes Abrechnungsmodell verrechnet werden. Die Bereitstellung kann hierbei flexibel in Azure Stack als auch in Azure erfolgen.

Anwendungsfälle von Azure Stack:

Nicht vernetzte Umgebungen

Azure Stack kann in autonomen, nicht vernetzten Umgebungen zum Einsatz kommen. Hierunter fallen u.a. Werk- und Produktionsstätten; auch im Bereich des Transportwesens gibt es viele Anwendungsszenarien. Standardisierte Ressourcenanforderungen können hierbei lokal nach Bedarf zur Verfügung gestellt werden. Durch eine lokale Daten- und Prozessverarbeitung in Azure Stack können erhöhte Anforderungen an Latenz- und Konnektivität Berücksichtigung finden; weitergehende Analysen und Auswertungen können in Azure erfolgen.

Infrastukturdienste

Ein weiteres großes Anwendungsfeld liegt im Bereich der Infrastrukturdienste. Darunter fallen u.a. Backup und Disaster-Recovery. Azure Stack kann somit ein entscheidender Lösungsfaktor im Rahmen des Linienbetriebs und der Notfallkonzeption darstellen. Standardisierte Software-Schnittstellen zu den führenden Backup-Lösungen ermöglichen cloudbasierte Backup- und Recovery Szenarien in Verbindung mit Azure.

Entwicklung und Test

Durch die standardisierte und agile Ressourcenbereitstellung können temporäre Ressourcenanforderungen auch lokal zur Verfügung gestellt werden -mit allen bekannten Vorteilen aus Azure. Die Datenhoheit verbleibt aber weiterhin beim Unternehmen selbst.

Bereitstellung von unterschiedlichen Instanzen einer Cloud Anwendung

Cloud Anwendungen, die unterschiedlichen länderspezifischen oder regionalen Anforderungen gerecht werden müssen, können auch lokal in Azure Stack betrieben werden, ohne eine grundlegende Umcodierung der Anwendung durchführen zu müssen.

Anwendungen, die sowohl in der Cloud als auch On-premises bereitgestellt werden müssen

Mit Hilfe der Azure Webdienste, mobilen Services, Container und Microservicearchitekturen kann ein konsistenter Software-Entwicklungsprozess etabliert werden. Anwendungen können mit Azure Services erweitert bzw. in diese integriert werden und sowohl lokal als auch cloudbasiert bereitgestellt werden.

Fazit:

Die Abgrenzung zwischen Public- und Private Cloud scheint auf funktionaler Ebene zukünftig immer schwieriger zu werden.  In Bezug auf die Anwendungs- und Datenhoheit ist eine klare Trennung strukturell verankert. Positiv formuliert bewegen wir uns weg von komplizierten Infrastrukturen hin zu Servicestrukturen und Servicedenken. Vorreiter ist hierbei Microsoft mit der homogenen Plattform Azure und Azure Stack. Andere Cloudanbieter folgen diesem Trend.

In Bezug auf die Weiterentwicklung unternehmensspezifischen IT-Architekturen stellt Azure Stack somit einen logischen Baustein mit einem hohen technischen Reifegrad dar.

Die zugrundeliegende Infrastrukturtechnik „verschwindet“ immer mehr in den Hintergrund. Applikationen und Services treten in den Vordergrund. Damit entledigt sich der IT-Alltag einer seiner wesentlichen Aufgabenstellungen- der Pflege und Aktualisierung der Infrastruktur. Die damit einhergehende „Erleichterung“ schafft die Freiräume, der dringend notwendigen Aufgabenstellung der Marktdifferenzierung nachzugehen und entsprechende Services und Applikationen für den Unternehmenserfolg zu entwickeln.

Kontaktieren Sie jetzt Ihren CEMA IT-Security Spezialisten!

Klicken Sie hier, um E-Mails von CEMA zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.