Thema: E-Mail-Verschlüsselung – wie funktioniert das?

Unverschlüsselte E-Mails sind wie Postkarten: einfach zu lesen und zu manipulieren! Abhilfe schafft da nur eine professionelle E-Mail-Verschlüsselung!

E-Mail-Verschlüsselung ist wichtiger denn je. Das zeigt die Bespitzelungsaffäre durch die amerikanischen und britischen Geheimdienste. So spähte die NSA allein in Deutschland bis zu 500 Millionen Datensätze monatlich aus. Auch aus wirtschaftlichen Interessen! Und sie hatte leichtes Spiel: Ungesicherte Mails sind ein unkontrollierbares Leck für Betriebsinterna und sensible Daten. Zusätzlich bergen sie rechtlichen Zündstoff: wenn nämlich Datenschutzvorgaben verletzt werden.

 

CEMA empfiehlt die E-Mail-Verschlüsselung

 
CEMA empfiehlt die E-Mail-Verschlüsselung

   Zentrale und automatisierte E-Mail-Verschlüsselung: einfach, sicher und anwenderfreundlichDie schlanke und anwenderfreundliche Alternative zur Public Key-Infrastructur.

Eine zentrales Gateway im Unternehmensnetzwerk agiert als „virtuelles Postamt“ für den gesamten Mailverkehr: Ausgehende E-Mails werden dort verschlüsselt und signiert; eingehende E-Mails werden entschlüsselt und verifiziert. Dadurch sind Inhalte und Dateianhänge zuverlässig vor Fremdzugriffen geschützt – automatisiert und unabhängig vom Mailclient durch E-Mail-Verschlüsselung.

 

Sicherheitsregeln und Datenschutzvorgaben transparent umsetzen

Von der schlanken Lösung profitieren insbesondere mittelständische Unternehmen, die mit wenig Aufwand eine professionelle Lösung der E-Mail-Verschlüsselung betreiben wollen. Die CEMA installiert nach den Vorgaben der Kunden das Mail-Gateway. Dieses signiert und verschlüsselt die E-Mails transparent und automatisch entsprechend der Firmenpolicies. Die Anwender können ihre E-Mails auch mit E-Mail-Verschlüsselung ohne Mehraufwand wie gewohnt empfangen und versenden. Und auch für die Geschäftspartner ändert sich fast nichts: Denn das Mail-Gateway unterstützt die beiden internationalen Standards S/MIME und OpenPGP und ist somit zu allen gängigen Lösungen der E-Mail-Verschlüsselung kompatibel.

 

Erweiterter Schutz und höhere Datensicherheit durch E-Mail-Verschlüsselung – sogar für Mobilgeräte

Bestehenden Schutzmaßnahmen wie Viren- und Spam-Filter bleiben wirksam. Da die E-Mail-Verschlüsselung serverbasiert erfolgt, lassen sich auch mobile Endgeräte integrieren und die zentralen Mailserver ohne Einschränkung sichern.

 

Verschlüsseln und Signieren: so funktioniert E-Mail-Verschlüsselung!

Für beide Verfahren brauchen Absender und Empfänger einen öffentlichen und einen privaten Schlüssel.

 

Die digitale Signatur wird mit dem geheimen (privaten Schlüssel) durchgeführt und mit dem dazugehörenden öffentlichen Schlüssel auf ihre Authentizität überprüft.

A will eine signierte E-Mail an B schicken!

A Signiert mit seinem privaten Schlüssel eine E-Mail an B.

B überprüft die Signatur mit dem öffentlichen Schlüssel von A auf Authentizität.

 

Die E-Mail-Verschlüsselung wird mit dem öffentlichen Schlüssel durchgeführt. Zum Entschlüsseln wird der private Schlüssel benutzt.

A will B eine verschlüsselte E-Mail schicken.

A verschlüsselt mit dem öffentlichen Schlüssel von B die “E-Mail”.

B kann mit seinem privaten Schlüssel die “E-Mail” entschlüsseln.

 

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Automatisiertes und zentrales Signieren und E-Mail-Verschlüsselung
  • Einfache Verwaltung der Lösung
  • Kein Mehraufwand für die Anwender
  • Durchsetzen von Sicherheitsrichtlinien
  • Serverbasiert und somit clientunabhängig
  • Kompatibel zu gängigen Lösungen

 

Hier finden Sie weitere Beiträge zum Thema Security auf dem CEMA-IT-Blog.

Für Fragen zum Thema steht Ihnen die CEMA gerne zur Verfügung!

Bitte wenden Sie sich entweder an den CEMA-Standort in Ihrer Nähe oder an info@cema.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.