Fileservermigration

Ich stand neulich vor der Herausforderung, im Zuge eines Servertausches „mal eben“ einige Freigaben migrieren zu müssen. Es hat sich herausgestellt, dass es sich um mehr als 500 Freigaben handelte. Bei dieser Menge ist an eine manuelle Migration natürlich nicht zu denken.

Es gibt folgende, von Microsoft zur Verfügung gestellte, Möglichkeiten:

File Server Migration Toolkit:
Dieses Tool bietet u.a. die Möglichkeit, Freigaben samt Inhalt inkl. Berechtigungen zu kopieren. Es ist als separater Download unter http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=10268 erhältlich. Nachteilig ist, dass das Tool per Default für jede zu migrierende Freigabe auf dem Zielserver den Namen des alten Servers in die neue Freigabe einbindet. Somit wird aus der alten Freigabe \\Serveralt\Share die neue Freigabe \\Serverneu\Serveralt_Share. Da beim Erstellen eines Jobs eine XML-Datei angelegt wird, gibt es allerdings die Möglichkeit, den Migrationsjob zunächst fertig zu konfigurieren und, an statt ihn zu starten, ihn abzuspeichern. Anschließend kann die XML-Datei z.B. mit Notepad geöffnet und die Freigaben per „suchen und ersetzen“ korrigiert werden.

Robocopy + Registry-Ex-/-Import:
Robocopy ist ein „mächtiges“ Kopierprogramm, welches u.a. Deltas aus vorangegangenen Kopierjobs, das Kopieren von EFS verschlüsselten Dateien im RAW-Modus, oder das Kopieren sämtlicher Datei-/Ordner-ACLs unterstützt. Das Tool ist bis Windows Server 2003 R2 im Resource Kit enthalten (siehe http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=17657 ) und ab Windows Server 2008 im Betriebssystem integriert. Das Kopieren von Deltas war für meine Migration ideal, da ich damit stoßweise migrieren konnte. Wichtig ist der Hinweis, dass stets die aktuellste Version von Robocopy genutzt werden sollte. Ich musste bei meiner Migration Daten von einem Windows 2003-Server zu einem Windows 2008 R2-Server kopieren. Die neuere Version ist u.a. deutlich performanter.
Da das Tool aber keine Freigaben migrieren kann, habe ich sie per Registry-Ex- und -Import migriert. Der Hive dazu lautet HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\services\LanmanServer\Shares. Hier werden alle Freigaben samt Berechtigungen abgelegt. Die exportierte Reg-Datei sollte vor dem Import auf dem Zielsystem auf gemeinsame Freigaben geprüft werden, z.B. administrative Freigaben (C$) oder, wie in meinem Fall, spezielle Freigaben, die nur auf Domänencontrollern zu finden sind (SYSVOL). Diese sind vor dem Import zu entfernen. Um sicher zu gehen, habe ich vor dem Import der manipulierten Reg-Datei eine Sicherung des Hives des neuen Servers erstellt. Der Import hat tadellos funktioniert.

Microsoft bietet sicher noch mehr Tools an, um eine Fileservermigration durchzuführen, allerdings konnte ich mit diesen Tools Migrationen stets erfolgreich durchführen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>